Liebesbrief

Liebesbriefe


Liebesbrief

Liebesbriefe sind heutzutage leider selten geworden. Dennoch oder gerade deshalb sollte viel mehr Zeit für diese langsam verschwindende Briefart verwendet werden. Wer von uns hat sich nicht gefreut, als er von seinem Schatz oder jemandem, der einen sehr gern hatte, einen Liebesbrief erhalten hat.


Liebesbriefe, die es sogar als Gattung in die Literatur gefunden haben, man denke nur an "Die Leiden des jungen Werther" von Goethe und andere schöne Werke der Literatur zeigen, dass dies etwas sehr wertvolles ist. Wer Liebesbriefe schreiben kann, hat schon fast gewonnen, wie es scheint, so wird es zumindest bei "Cyrano de Bergerac" in jenem wunderbaren aber traurigen Film mit Gerard Depardieu gezeigt.


Liebesbriefe sind leider selten geworden, aber gerade in den Zeiten des Internets könnte diese herrliche Art des Schreibens von Briefen eine neue Form finden. Gerade das Schreiben von Briefen mit der Hand ist einfach aus der Mode gekommen. Viel lieber greifen liebende heute auf moderne Medien wir das Schreiben von SMS oder MMS per Handy oder eine E-Mail zurück. Wenn man bedenkt, dass ein handschriftlich verfasster Liebesbrief sicher eine ganz andere Wirkung durch seinen Geruch, das Papier, die Wahl der Tinte und die Schriftart hat als eine einfache elektronische Nachricht. Der Unterschied ist sicher sehr groß.


Aber nicht nur auf blankem Papier, auch auf E-Cards mit entsprechendem Motiv lassen sich wunderschöne Liebesbriefe formulieren und versenden. Denn wer ein Mal einen Liebesbrief erhielt, wird ihn wahrscheinlich zeitlebens kaum mehr vergessen. Meist werden richtige Liebesbriefe auf Papier Jahre oder gar Jahrzehnte aufgehoben. Viele Erinnerungen verschwinden im Laufe der Jahre, die Erinnerung an Liebesbriefe bleibt jedoch oft bestehen, und führt einen immer gerne wieder zurück in die Zeiten, in denen eine Liebe frisch erblühte.


Liebesbriefe sind zeitlos. Sie sind nicht an einen Geschäftsvorgang gebunden, nicht an einen Kauf, sie sind bedingungslos und gerade dies macht sie wohl so einzigartig. Hier wird nichts verlangt, nichts gefordert, dem anderen, dem Adressaten wird nur etwas sehr schönes geschenkt.


Die einen versehen Liebesbriefe auch heute noch mit ihrem Parfum, eine Anlehnung an frühere Tage, in denen dies ein gängiges Vorgehen war. Eine schöne Anlehnung. Und solange man noch Liebesbriefe schreibt, vergisst man nicht, dass man liebt. Und wer einen solchen Brief erhält, weiß um sein Geliebtsein.


Versuchen Sie es selbst und überraschen Sie Ihre Geliebte oder Ihren Geliebten mit einem handschriftlichen, sinnlichen und romantischen Liebesbrief oder Liebesgedicht.
 
Überraschungen Impressum Datenschutz